Dresden zu Fuß
Ortsgruppe des Fachverbandes Fußverkehr Deutschland FUSS e.V.

Zur Pressekonferenz des Baubürgermeisters: Die Richtung stimmt, aber die Umsetzung läuft zu schleppend

28.02.2020

Pressemitteilung

Baubürgermeister Schmidt-Lamontain hat heute seine Fußverkehrsvorhaben für 2020 in einer Pressekonferenz vorgestellt.

Matthias Medicus, Sprecher von Dresden zu Fuß - Ortsgruppe im Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V., erklärt: „Wir freuen uns, dass der Bürgermeister Schmidt-Lamontain den Fußverkehr als eine wichtige Säule für ein verträgliches Verkehrssystem in Dresden unterstützt. Mit dem derzeit in Arbeit befindlichen Fußverkehrskonzept wird in Kürze auch eine wichtige Grundlage zur strategischen und systematischen Fußverkehrs-Förderung vorliegen. Wie und bis wann das Fußverkehrskonzept umgesetzt werden kann, steht allerdings in den Sternen. Schon jetzt werden wichtige Fußverkehrsvorhaben von den betreffenden Ämtern kaum oder nur sehr schleppend umgesetzt. Zum Beispiel wurde vom Stadtrat 2018 die Errichtung von 20 neuen Zebrastreifen beschlossen, tatsächlich gebaut wurden bisher aber nur drei.“

Dresden zu Fuß appelliert deshalb an Verwaltung und Politik, der Umsetzung von Fußverkehrsprojekten mehr Priorität einzuräumen.

Matthias Medicus stellt fest: „Bauvorhaben erledigen sich nicht von alleine. Deshalb braucht die Stadtverwaltung zusätzliches, geeignetes Fachpersonal – beispielsweise mit einer Stabsstelle Fußverkehr. Diese würde nicht nur eine zügige Umsetzung des Fußverkehrskonzeptes ermöglichen, sondern könnte auch den bei der Sanierung von Gehwegen bestehenden Investitionstau auflösen. Nur so kommt Dresden wirklich in die Gänge.“